#16

RE: IC: Festung

in Foren-RP 30.12.2013 17:07
von Wanderpriester • 220 Beiträge

Der Wanderpriester sah die beiden an sich vorbei gehen als er die Rufe vor dem Tor Hörte. Alkalif sah er auf der Mauer stehen als er zum Tor schaute. Schnelle Schritte brachten ihn zu seiner Unterkunft, wo er seinen braunen Mantel holte und ihn überwarf.
Schnell ging er wieder in den Hof und Richtung Tor. Er wollte ja heute noch nach Wegesruh aufbrechen um einige Sachen zu besorgen. Da das Tor ja in kürze geöffnet werden würde, wollte er diese Gelegenheit nutzen um sich auf den weg zu machen.


Eine Armee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

nach oben springen

#17

RE: IC: Festung

in Foren-RP 31.12.2013 12:47
von Nevarian • Hauptmann | 221 Beiträge

Cair, der eigentlich auf dem Weg zu den Stallungen war, drehte sich ob der Rufe von Xanthos zum Tor hin, und eilte dorthin um ihm aufzumachen, sollte ihm nicht jemand zuvor kommen.
Er rief selber deshalb schon vorweg, man solle das Tor öffnen.

nach oben springen

#18

RE: IC: Festung

in Foren-RP 14.01.2014 12:47
von Alkalif • Soldat | 124 Beiträge

Neuer Tag, neues Glück sagen die Einwohner hier in der Gegend. Kalif hat das nie verstanden.
Denn Glück ist etwas, worauf man nicht wartet sondern heraufprovoziert, etwas erzwingt, es am Hemd packt und zu sich zieht und die Situation nutzt.

Kalif lag auf der Pritsche mit weit geöffneten Augen, lag er einfach da und tausende Gedanken geistern in seinem Kopf herum.
Er dachte an die alte Bande, ob die noch leben oder immer noch Wegelagerei betreiben.
Der Hunne musste kurz auflachen, "wenn die alte Bande mich hier jetzt sehen würden.", sagte er leise.

Es war langsam Zeit aufzustehen, man kann ja nicht den ganzen Tag vertrödeln.
Kalif besorgte sich ein scharfes Messer und eine Schüssel Wasser inklusive einem Tuch. Den Kopf gebeugt vor der Schüssel, damit er sein Abbild sieht, begann er mit dem Messer seine Haare abzurasieren.

Über die Monate sind sie ziemlich lang geworden und verfilzten sich kräftig. Ihm kam auch eine Idee was er daraus machen könnte.

So rasierte sich Kalif jeweils großflächig die Seiten ab bis zum hinteren Schädel und lies die Mitte so stehen wie sie sind. Lediglich versuchte er sie weiter einheitlich zu filzen, damit drei dicke kräftige Dreads entstehen.
Nach einer Weile ist es ihm auch geglückt, und die Dreads hängen ihm bis zur Schulter nach hinten runter.

Auch der Bart muss mal wieder gemacht werden. Er rasierte die Oberfläche ab und kürzt ihn so ungefähr auf 3 mm. An den Backen hat er diverse Muster einrasiert, etwas was er schon länger macht.

Mit den Resultat zufrieden, steht der Hunne auf. Sein Rücken spannte sich bei der Bewegung und jeder einzelner Muskel formte sich einheitlich.
Seine Haut ist braun und es zieren mehrere kleine und große Narben den Körper.

Alkalif bewegte sich ohne Hemd zum Feuer, warf zwei Holzblöcke hinein, damit die Kabine weiterhin warm bleibt. Die Feuerholzkiste müsste auch mal so langsam gefüllt werden.

Also zog der Hunne schnell ein Hemd über und bewegte sich nach draußen.

Es war immer noch Winter, Schnee lag auch noch zuhauf da. Trotz allem muss die Arbeit erledigt werden.
Dem Hunnen fror es schon, ist ja lediglich nur mit einem Hemd bekleidet doch das Holzhacken und die Bewegung wärmte den Körper relativ schnell.

Es verging einige Zeit bis er genügend gehackt hat, dachte dabei an die zwei Neuankömmlinge. Ob die immer noch schlafen?

Er nahm das Feuerholz mit in die Hütte und lagerte sie ein. Er wärmte kurz seine Hände am Feuer, anschließend zog er seine Ausrüstung an und schwang sich zum täglichen Wachdienst auf der Mauer.


zuletzt bearbeitet 14.01.2014 15:58 | nach oben springen

#19

RE: IC: Festung

in Foren-RP 14.01.2014 18:00
von Nevarian • Hauptmann | 221 Beiträge

Als Nevas heute aufsteht, war es noch dunkel.
Nachdem er sich mithilfe einer Schüssel Wasser gewaschen hat, geht er hinunter, als es dämmert, um zu sehen, wer alles wach ist.
Er braucht heute ein paar Leute, die ihm helfen den Schnee von der Straße und vom Innenhof zu fegen, der dirt bereits seit einigen Tagen liegt, und sich stetig weiter ansammelt.
Bald würde es unmöglich sein, die Straße noch hinaufzukommen.

Als er bereits die entfachten Feuerschalen sieht, weiß er, dass die Wachen bereits auf sind, und lächelt.
Er kann dort oben Kalif erblicken, und sieht, dass er auch schon Holz gehackt hat.
Nevas sieht einige Momente dem Schneetreiben zu, bevor er nachsehen geht, ob die Pferde in ihrem Stall, der immerhin nicht nach außen offen, sondern ummauert und überdacht ist, wohlauf sind.
Als er sich dessen versichert hat, schüttet er ihnen noch Futter in ihren Trog und entfacht die Feuerschale im Stall, die wohl über Nacht ausgegangen sein muss, neu.

Hat er das erledigt, macht er sich auf den Weg in den Nördlichen Wachturm, um einmal kräftig in das Horn zu blasen, um alle schlafenden zu wecken, damit sie helfen können.
Nachdem er sicher ist, das jeder es gehört haben muss, stiefelt er durch den dichten Schnee zurück in richtung Haupthaus und Speisesaal.
Er erwartet dort nicht, jemanden ausser die Köchin zu finden, aber vieleicht wird er ja überrascht.

nach oben springen

#20

RE: IC: Festung

in Foren-RP 14.01.2014 19:26
von Wanderpriester • 220 Beiträge

Der Wanderpriester war im Bibliotheksraum und sprach sein Gebet für den Morgen. Kurz vor dem Ende zuckte er zusammen, da das Signalhorn der Festung erschallte. Er beendete sein Gebet und erhob sich, mit einem tiefen grummeln, das wohl einige Flüche beinhaltete.
Er zog rückte seine Robe zurecht und machte sich auf den Weg nach unten in den Hof. Als er heraus kam auf den Hof sah er Nevas in dem Speisesaal verschwinden. Ein Blick zur Mauer rauf bescherte ihm den gewohnten Anblick, Alkalif stand schon darauf um Wache zu halten.
Der Wanderpriester machte sich durch den tiefen Schnee auf in Richtung Maueraufgang um zu Alkalif zu gelangen.
Als er oben ankam begrüßte er ihn und fragte: " Na, schon auf dem Posten, hast du schon etwas gegessen, ich will in den Speisesaal und kann dir etwas mitbringen? "


Eine Armee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

nach oben springen

#21

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 10:45
von Alkalif • Soldat | 124 Beiträge

Auf den Mauern sind die Winde erbarmungslos. Manchmal schneiden die kalten Winde regelrecht in die Knochen hinein.
Das hat den Wanderpriester allerdings nicht überreden können doch unten zu bleiben, im warmen.

Des Hunnen tiefe Stimme brummte:

"Irgendwer muss ja den Schönheitsschlaf der Adeligen und Schönen bewahren" sprach er mit einer Ironie die kaum zu überhören ist.

"Danke aber ich komme gleich direkt mit, meine Ablösung kommt gleich."

Alkalif nahm sein Schild und Schwert mit und zeigte dem Wanderpriester mit einer Gestik, dass er führen soll.


zuletzt bearbeitet 15.01.2014 10:46 | nach oben springen

#22

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 13:31
von Nanamyelle • Soldat | 89 Beiträge

Ruckartig erwach die junge Magierin und blinzelt verschlafen durch den Raum. Ein leises Niesen entkommt ihr."Ein Morgen wie jeder andere", murmelt sie müde vor sich hin.

Leicht schwankend erhebt sie sich aus ihrem Bett und schleppt sich zum Waschzuber und blickt hinein. Seufzend zupft sie sich an ihren weißblonden Locken herum, die wild von ihren Kopf abstehen. Rasch taucht die junge Magierin ihre Hande ins kalte Wasser und wäscht sich ihr Gesicht, so wie ihren restlichen Körper.

Ohne viel Zeit nackt vor dem Zuber zu verbringen zieht die unge Bretonin rasch an. Mit einen schlichten Holzkamm bändigt sie ihr Haar und bindet es zusammen. Nach einen kurzen überprüfenen Blick in den Spiegel, schlüpft sie in ihre Lederstiefel und wirft sich einen leichten Fellumhang um ihre Schultern.

Mit eiligen Schritten tapst sie durch den Hof bis zum Bibilotheksturm. Freundlich grüßt sie alle, auf ihren Weg dort hin.


Weisheit – Die Logik hat ihren Platz im menschlichen Denken, doch sie ist nicht alles. Das, was wir durch vernüftiges Begründen verstehen können, ist begrenzt. Um uns über diese Beschränkung hinwegsetzen zu können, müssen wir unsere ganze Intuition einsetzen. Dies ist der Schlüssel zur Einsicht im Gegensatz zum Wissen, und der Unterschied zwischen Tao leben und über Tao lesen.

nach oben springen

#23

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 13:54
von Xanthos • Soldat | 103 Beiträge

Xanthos schlief tief und fest. Er träumte schlecht über den Verlust eines Freundes. Kurz bevor dieser starb ertönte auch schon das Horn. Xanthos wachte augenblicklich auf. Er öffnete die Augen und sah sich um. Sein Herz raste und seine Haut schwitzte. "Geborgenheit" Dachte er sich. Sein Herzschlag regulierte sich und die Wärme hielt ihn im Bett. Unausgeschlafen trifft wohl am ehesten sein Befinden. Spät schlief er ein und früh wurde er geweckt. Dennoch zog er es vor aufzustehen. Es war eine Hürde das warme Bett zu verlassen, aber "Dienst vor Wohlbefinden" dachte er sich und stand auf.
Zu seinem Glück waren die Räumlichkeiten warm, zwar nicht so warm wie sein Bett, aber völlig in ordnung. Tage gab es, wo er sobald er auch nur ein Schritt aus dem Bette machte, dass ihn die Kälte förmlich zurück warf.
Zunächst 'goss er sich Wasser auf Zimmertemperatur ins Gesicht und wische den Schlaf aus seinen Augen. Anschließend trocknete er das Gesicht mit der Decke und zog sich an. Zuerst die schwarz graue Hose, dann die gefütterten dunkelbraunen Stiefel, ein schwarz graues Hemd und eine Fellweste oder wohl er die Decke mit zwei Löchern für die Arme und waagerecht getragen. Unterkleidung trug er ja bereits, denn im Winter kann es auch in der Festung kalt werden.

Nachdem er angezogen war nahm er sich eine Schriftrolle namens "Feinde der Menschen", die er am Abend zuvor geschrieben hat, an sich. Danach trat er aus den Wohnräumen auf den Platz und schritt ohne Umwege zum Speisesaal auf der Hoffnung Nevarian dort anzutreffen. Er sagte sich noch auf dem Weg: "Ich hoffe, dass der Text gut genug ist."


nach oben springen

#24

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 18:01
von Wanderpriester • 220 Beiträge

Der Wanderpriester nickt Alkalif zustimmend zu. Dann dreht er sich herum und geht zur Treppe nach unten und über den Hof zum Speisesaal. Öffnet die Tür und tritt herein.


Eine Armee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

nach oben springen

#25

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 18:15
von Nevarian • Hauptmann | 221 Beiträge

Als er den Wanderpriester eintreten sieht, nickt er diesem zu.
Jeden, der hinter ihm steht, entdeckt er nicht, und wendet sich auch ab, ohne genauer zu schauen.
Als er sich ein Stück Brot, und ein wenig Wurst nimmt, nickt er dem Wanderpriester zu, sich doch zu ihm zu setzen.
Langsam scheint auch der Rest der Festung wach zu werden, denn er hört Geräusche aus den umliegenden Gebäuden: Sich öffnende Türen und klatschende Stiefel.

Dem Priester ruft er darauf hin zu: "Heute haben wir einiges an Arbeit vor uns, wir müssen den Hof und die Straße vom Schnee befreien, und außerdem wagen sich zu dieser Zeit trolle näher an die Straße als sondt, wir müssen also immer noch ein Auge offen halten.

nach oben springen

#26

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 20:33
von Xanthos • Soldat | 103 Beiträge

Xanthos sah den Wanderpriester beim Eintritt in den Speisesaal. Doch grüßte er ihn nicht. Stattdessen trat er nach ihm ein und ging direckt auf Nevarian zu. Er grüßte ihn mit den Worten: "Ich hoffe du fühlst dich elend, denn dann haben diese Zeilen einen bedeutenderen Auftritt und können dich noch mehr erfreuen. Wenn ich darf, würde ich gern jetzt vorlesen?" Er setzte sich gegenüber von Nevarian und dieser konnte erkennen wie Xanthos an Schlafmangel leidete und energisch auf die Antwort wartete.


nach oben springen

#27

RE: IC: Festung

in Foren-RP 15.01.2014 21:07
von Wanderpriester • 220 Beiträge

Der Wabderprietser sah Xanthos an sich vorbei gehen, beachtete ihn aber nicht weiter, da er gerade dabei war Nevas zu grüßen. Was ihm aber nur halb gelang da Xanthos die Aufmerksamkeiz auf sich zog.
Er schüttelte kaum sichtbar den Kopf und begann wieder mit seinem kurzen grummeln.
Dann suchte er sich einen PLatz am Tisch setze sich und winkte Alkalif zu sich.
Ein Stück Kase etwas Brot und einen Apfel hatte er zu seinem Frühstück auserkoren , welches er vor sich auf den Teller legte.


Eine Armee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

zuletzt bearbeitet 15.01.2014 21:08 | nach oben springen

#28

RE: IC: Festung

in Foren-RP 16.01.2014 10:23
von Alkalif • Soldat | 124 Beiträge

Das rege Treiben hat den Hunnen nicht wirklich Interessiert, all die ganzen Neuigkeiten gingen ihn nichts an, denn er hat nur einen Job: Die Sicherheit der Festung zu gewähren.
Was für Alkalif auch gelegen kommt. Er mochte die Ruhe, die Aufmerksamkeit die man ihm nicht schenkt. Es gefällt ihm.

Kalif nahm Platz neben dem Priester.

Sein Teller ist vollgepackt, mit viel Käse, Brot, viel Wurst und noch dazu ein Bierkrug. Er langte auch gleich mit den Finger zu und biss direkt in den Brot hinein.

Peripher beobachtet der Hunne Xanthos und Nevarians Treiben, denn er wurde doch etwas Neugierig.

"Priester, weißt du um was es hier geht?"


zuletzt bearbeitet 16.01.2014 12:02 | nach oben springen

#29

RE: IC: Festung

in Foren-RP 16.01.2014 12:02
von Wanderpriester • 220 Beiträge

Der Wanderpriester schaut Alkalif mit einem ausdrucklosen Gesicht an und zuckt langsam mit den Schulter.
" Das kann ich dir auch nicht sagen, geht wohl um einen Zettel der wichtig ist."
Dann machte er sich wieder daran weiter zu essen.


Eine Armee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

nach oben springen

#30

RE: IC: Festung

in Foren-RP 16.01.2014 16:43
von Nevarian • Hauptmann | 221 Beiträge

Nickend und mit vollem Mund grüßt Nevas nun auch Alkalif.
Er schaut zu Xanthos und sagt: "Elend fühle ich mich eigentlich nicht, aber natürlich darfst du es vorlesen. Was ist es, ein Brief? Oder ein Buch?"
Abschätzend sieht er den unausgeschlafenen Xanthos an, der die ganze Nacht daran gearbeitet zu haben schien.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Boetial
Forum Statistiken
Das Forum hat 90 Themen und 1009 Beiträge.